Wenn sich 3,-€ wie 300,-€ anfühlen

Ich habe ja schon an einigen Stellen auf dieser Website deutlich gemacht, dass es mir hier echt nicht um Kohle geht. Sondern eigentlich um ein gutes Miteinander. Mein Motto: wenn jeder ein bisschen mehr geben würde dann wäre diese Welt ein kleines bisschen besser. Und statt darauf zu warten, dass andere damit anfangen, fange ich lieber selber an. Umso schöner ist es, festzustellen, wenn andere auf meinen Zug aufspringen. Gerade habe ich zum Beispiel einen Anhänger an einen Jungen in Berlin verschenkt. Der hatte mich einfach über eBay Kleinanzeigen angeschrieben. Und gefragt. Erst war ich skeptisch: warum sollte ich einfach einem fremden Jungen einen Anhänger schenken? Aber dann schrieben wir ein wenig hin und her und ich dachte: warum eigentlich nicht? Wir schrieben ein paar Nachrichten hin und her und einigten uns auf einen Deal: ich schenke ihm den Anhänger und er hilft dafür Leuten im Seniorenwohnheim bei ihm um die Ecke bei ihren Einkäufen. Nach dem Motto: jeder gibt etwas, und die Welt in ein kleines bisschen besser. Dann habe ich plötzlich noch Leute gefunden, die den Anhänger kostenlos nach Berlin transportieren würden. Auch wieder so ein Zufall… Und heute dann der nächste Glücksfall: jemand überweist mir drei Euro über den Spendenbutton auf meiner Website! Jetzt könnte man natürlich sagen: 3 Euro, das ist ja nichts. Aber wenn dir das jemand freiwillig gibt für etwas, das er auch einfach kostenlos hätte abgreifen können, dann fühlt es sich an wie 300 €.

Darum: einfach mal ein riesen „Dankeschön“ an Euch alle da draußen, die ihr dieses Projekt unterstützt. Durch

  • EbayKleinanzeigen Verkäufer, die mir Ihre Anhänger oft super günstig überlassen und teilweise sogar schenken
  • Spenden, egal wie groß oder klein
  • Kommentare, die mich motivieren
  • Fotos und Berichte von Euren Projekten
  • EbayKleinanzeigen Käufer*innen, die als Unterstützung einfach noch Betrag X obendrauf legen
  • Transportfahrten, die mal eben 30 € Porto sparen
  • und, und, und…

DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.