Teilebörse

Du suchst Teile für Deinen Chariot? Vielleicht kann ich da helfen…

ebay-Kleinanzeigen

Wenn ich einen Kinderfahrradanhänger zu einem Lastenanhänger umbaue brauche ich nur einen Bruchteil der Teile. Sind Teile übrig, von denen ich annehme, dass noch jemand Verwendung dafür haben könnte, verschenke oder verkaufe ich sie hier bei ebay-Kleinanzeigen.

Deine Anfrage

Ich inseriere natürlich nicht jedes Kleinteil bei ebay-Kleinanzeigen. Dir fehlt ein Pinöpel, Nupsi oder ein Gummipuffer für Deinen Anhänger? Dann schreib mir: rothenberg.tobias@gmail.com. Am Besten mit einem Foto von dem kaputten Teil. Vielleicht liegt es ja in einer meiner Kisten…

Tobias Rothenberg

Binninger

Wenn ich Teile benötige, dann bestelle ich sie bei Binninger. Die haben vor allem diverse Kleinteile und Verschleißteile, die ich immer wieder brauche, z.B. die Achsaufnahme. Das führte dazu, dass wir mittlerweile sogar eine Kooperation haben. Mehr dazu in diesem Blogartikel.


Eure Projekte

Mittlerweile haben viele von Euch mit mir Kontakt aufgenommen, habt Fragen gestellt, mich inspiriert, nach Teilen gefragt oder mich motiviert, weiter zu machen. Genau durch diesen Austausch macht mir das Projekt Spaß!
Einige haben auch Fotos von Ihren Projekten geschickt, die sie selber gebaut haben, nachdem sie inspiriert wurden von meiner Seite. Diese Projekte möchte ich hier gerne zeigen, denn sie zeigen deutlich, dass noch ganz viele andere Upcycling-Ideen für den Umbau von Chariot-Anhängern möglich sind.
Auch an Euch alle ein riesen Dankeschön!

Hast Du auch einen Chariot zu einem Lastenanhänger umgebaut? Dann schicke mir gerne ein paar Bilder an rothenberg.tobias@gmail.com Ich würde mich freuen, die hier veröffentlichen zu dürfen!


Zuladungswunder mit Ladefläche aus Metall von Daniel

Umbau mit großer Ladefläche von Hans-Peter aus Köln

Tolle Lösung mit Schutzblechen und Schiebegriff von Andreas aus Köln

Corsaire 1 Umbau von Marco

Langer Alltags-Lastenesel von Hagen

2x Umbau auf Zarges Box von Detlef


Wahnsinn: Das “Alm-Taxi” mit Motor von Christian aus Bernau a. Chiemsee


Tolle Nutzung des Chassis als Reling von Ralf aus Dachau


Tolle Verzurr-Lösung für alle, die keine Oberfräse haben von Florian aus München


Großer Lastenesel und genialer Fahrradtransporter von N. aus H.


Alltagslastenesel von Kilian aus Bayern


Minimalistischer Anhänger mit Reflektoren von Jan aus Northeim


Möchtest Du dieses Projekt unterstützen?

Haben Dir die Bauanleitungen weitergeholfen? Konnte ich Dich inspirieren? Hast Du neue Ideen entdeckt? Dann sorg doch dafür, dass dieses Projekt weitergeht! Durch einen Kommentar (ist mir am Liebsten!) als Motivationsspritze oder eine kleinen €-Beitrag als Finanzspritze, damit ich meine Kosten für Anhänger, Material, Hostingkosten usw. decken kann.
Einfach auf den Button “Ich bin dabei” klicken oder auf einer der Unterseiten einen Kommentar hinterlassen. Jeder Betrag zählt und alles fließt zu 100% in dieses Projekt und wird hier dokumentiert.

12 Antworten

  1. Henne

    Hi Tobias,

    inspiriert von Deiner Website habe ich die besten Ideen auf meine Anforderungen übertragen und mir meinen eigenen Lastenanhänger gebaut.

    Anfangs wollte ich unseren Chariot Cougar 1 verwenden, verwarf das aber aufgrund des Abstandes zwischen den Rädern. Zufällig wurde im Nachbarort gerade ein Cougar 2 für wenige Euro verkauft. Das Verdeck war hinüber, für mich okay, da ich nur das Gestell und Räder brauchte.

    Mehrere Hinweise aus Deiner Anleitung haben mir gut geholfen, Zeit zu sparen. Dafür hatte ich anderer Stelle mit der rostigen Mechanik zu kämpfen. Am Ende konnte ich im Sonnenschein die restlichen Arbeiten zügig abschließen.

    Die Testfahrt ohne Last verlief ohne Beanstandung. Jetzt kommt er in den täglichen Einsatz und muss sich beweisen.

    Vielen Dank für Dein Engagement!
    Gruß Henne

  2. trothenberg

    1000 Dank für Dein Feedback Henne! Ich lerne immer wieder neu dazu durch Eure Fotos und Kommentare. So viele tolle Ideen. Danke für Deinen Beitrag zu diesem Projekt!

    Tobias

  3. Stefanie Berchtold

    Vielen Dank Tobias,
    Dank dir können wir unseren Fahrradanhänger nun schieben und wie einen Doppelsitzer-Kinderwagen nutzen.
    Gerade noch rechtzeitig bevor das Dritte Enkelkind zur Welt kommt, ist er wieder einsatzbereit.

    Es ist echt super, dass es jemanden wie dich gibt. Der sich den alten Hängern annimmt und ein zweites Leben schenkt.

  4. Julian

    Hallo Tobias,

    ein tolles Projekt. Wir hatten ja bereits per Mail Kontakt und du hast mir viele hilfreiche Tipps zur Suche eines Anhängers zum Umbauen gegeben.
    Der Umbau von Florian aus München zeigt, wie man auch ohne Oberfräse die Ladung gut verzurren kann.
    Eine weitere Möglichkeit wäre die seitliche Montage von Airline-Schienen (auch: “Zurrschienen”) direkt auf der Anhängerfläche (Diese Schienen kennt man auch von Umzugstransportern.
    Die Idee kommt nicht von mir, ich bin auf Twitter darüber gestolpert: https://twitter.com/Olode/status/1474856507791613952?s=20.

    Sehe ich das hier richtig, dass sogar auf den Corsaire 1 zwei Euroboxen (60 x 40 cm) passen (“Corsaire 1 Umbau von Marco”).

    Beste Grüße
    Julian

    • trothenberg

      Moin Julian,
      genau so ist es. Allerdings ist es wohl wirklich ziemlich knapp beim Corsaire 1 und manchmal schleifen die Räder. Gerade wenn die Räder mal ein Federn. Also vielleicht doch lieber einen Zweisitzer verwenden… aber die Einsitzer gab es ohnehin nur sehr selten.
      Liebe Grüße, Tobias

  5. Tobias

    Hallo Tobias,

    tolle Idee, ich bin vor ein paar Tagen auf Lastenanhänger gekommen, da ich mein Stagepiano und etwas Technik zu Auftritten fahren will ohne das Auto benutzen zu müssen (Innenstadt etc). Durch den Preis und mein handwerkliches Geschick bin ich auf Eigenbau und dann auf deine Seite gestoßen…. Problematik: 1,5 m Länge, also müsste ich noch mal richtig in die Tasche greifen. Ich kann jetzt günstig einen abgerockten, breiten Croozer erwerben und werde mich dem mal annehmen. Ergebnisse kann ich dann mal zusenden sofern Interesse?!…

    Viele Grüße, Tobias aus Potsdam

    • trothenberg

      Hallo Tobias, top Vorname!🤪
      Das mit den 1,5 m ist natürlich so eine Sache. Das geht vermutlich nur mit der langen Deichsel von hinterher.com. Der Croozer ist ja leider nicht gefedert. Vielleicht doch ein Chariot nehmen?
      So oder so, auf jeden Fall interessiert mich das Ergebnis und schick mir gerne Bilder!
      Liebe Grüße,
      Tobias

  6. Petr Cerny

    Hallo Tobias,
    während der ersten Welle der Pandemie habe ich meine Kinder zu Müllsammel-Spaziergängen überreden können. So kanen sie an die frische Luft, hatten Spaß und es hatte auch noch einen guten Zweck. Mit Handschuhen, Greifzangen und Tüten sind wir losgezogen. Da es leider sehr viel aufzusammeln gab (und weiterhin gibt) kam mir die Idee einen Fahrradanhänger umzubauenn. Unseren alten Chariot Cougar 1 hatte ich leider schon an Freunde weitergegeben. Aber dann bin ich auf ein Inserat bei den Kleinanzeigen gestoßen, dass ein 2-Sitzer Cabriolet CTS für 12 Euro bei uns im Ort verkauft wird. Von Mäusen zerfressen, somit ideal zum Ausschlachten. Erst danach bin ich auf deine Seite gestoßen. Toller Zufall. Hier habe ich schon einige Inspirationen für mich entdeckt. Ich bin noch am Planen, da die Zeit recht knapp ist und ich keinen Zeitdruck habe. Bisher ist nur das Verdeck und das obere Gestänge weg. Ich plane eine Grundplatte von 825x625mm (1mm “Luft”) und 50mm Boardwand um 2 600×400 Euroboxen unterzubringen. Ich lasse mir die benötigten Teile im Baumarkt zuschneiden. Eine Box soll mit einem Thermoeinsatz versehen werden um auch mal Tiefkühlware die 5 Km sicher nach Hause zu bekommen. Die gefräßten Schlitze machen mir im Moment noch Sorgen. Ich habe zwar eine Oberfräse, aber bisher keinerlei Erfahrung damit. Ich muss mich vielleicht mal mit diesen Zurrschienen beschäftigen.. Soweit erst mal ein kleiner Einblick. Wenn Du möchtest schicke ich gerne Fotos von meinem Projekt für deine Sammlung.
    Und vielen Dank für deine tolle Seite. Das ist wirklich eine große Hilfe für alle, die eine ähnliche Idee haben!
    Liebe Grüße aus Bad Vilbel,
    Petr Cerny

    • trothenberg

      Hi Petr,
      danke für Deinen Kommentar! Da hattest Du ja Glück mit dem günstigen Kauf…
      Hier mein Feedback:
      – 1mm “Luft” wäre mir zu wenig,ich nehme eher 5mm. Wenn die Platten nass werden können sie durchaus ein klein wenig aufquellen, da ist 1mm schnell “verbraucht”
      – 50mm Boardwand ist super, bei uns im Baumarkt schneiden sie aber keine Stücke unter 100mm. Vielleicht ist das bei Dir im Baumarkt anders. Ich säge das zuhause mit einer Handkreissäge und einer Führungsschiene
      – Die Idee mit dem Thermoeinsatz finde ich super, berichte gerne über Deine Lösungsideen, wenn es in die Umsetzung geht
      – Das mit den gefrästen Schlitzen verstehe ich, da musste ich mich auch erst rantasten und habe mir extra hierfür einen Frästisch gebaut. Klingt erst mal nach viel Aufwand, aber wenn man ihn erstmal hat entdeckt man lauter Dinge, die man nun endlich selber machen kann…Ansonsten ist es auch immer eine Lösung einfach Löcher zu bohren. Wenn Du Expander zum Verzurren nutzt (was vollkommen ausreicht bei mir) benötigst Du ja keine Schlitze. Wenn Du unbedingt Spanngurte verwenden willst ist es auch eine Idee, einfach mit dem Forstner-Bohrer ein größeres Loch zu bohren und die Gurte dort durchzufädeln. Sie “flutschen” dann nicht so schön, aber es ist eine praktikable Lösung

      Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen. Schick gerne Fotos von Deinem Anhänger, wenn er fertig ist, da freue ich mich immer!
      Liebe Grüße,
      Tobias

  7. Monika

    Hallo Tobias,

    ich überlege, ob wir unseren Hänger entkernen können (Sitze raus, Verdeck dran lassen), um einen regendichten Transportwagen für Radtouren zu haben.

    Hast du so etwas schon einmal versucht?
    Lieben Dank für Tipps. Beste Grüße, Monika

    • trothenberg

      Hi Monika,
      na klar geht das! Abhängig vom Anhängertyp ist das ja auch ganz einfach…Einfach machen!
      Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.