Auf den Hund gekommen

Veröffentlicht in: Allgemein, Corsaire 2 | 0

Nicht nur Einkäufe wollen sicher und gut gefedert nach Hause kommen, sondern auch unsere vierbeinigen Freunde. Und für die flexibel einstellbare Federung des Chariot gilt: was für Kinder gut ist kann für Hunde nicht schlecht sein. Was liegt da näher als den Chariot zum Hunde-Fahrrad-Anhänger umzubauen?

  • Der Hund ist in seiner gewohnten Hundebox und fühlt sich wohl.
  • Die einstellbare Federung sorgt für echten Fahrkomfort für den Hund.
  • Wenn die vorhandene Hundebox verwendet wird entfällt eine zusätzliche Anschaffung.
  • Beim Transort mit dem Auto ist es (je nach Auto/Kofferraum) oft möglich, den Anhänger einfach unter der Transportbox zu transportieren. Die Räder lassen sich ebenfalls unter dem Anhänger verstauen. Der Platzbedarf ist hierdurch sehr gering.
  • Die Hundebox kann sicher mit 2 Spanngurten befestigt werden. Da wackelt nix!

Auf dem Foto ist es ein umgebauter Chariot Corsaire XL (Bauanleitung hier). Die Bodenplatte ist optimiert für Eurokisten, hat daher eine Fläche von 60cm x 80cm. Eure Hundebox passt da drauf? Dann habt ihr jetzt einen Grund mehr, Euch auch einen Hunde-Fahrrad-Anhänger selber zu bauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.