Umbau des Chariot Cougar 1 Kinderfahrradanhängers zum Lastenanhänger

Zusammenfassung:

Vorteile:

  • Klasse Straßenlage auch in unwegsamen Gelände durch Federung
  • Zerbrechliche Einkäufe kommen dank Federung heile zuhause an
  • Durch geringe Breite leicht zu manöverieren

Nachteile:

  • etwas schwerer als der Cheetah 1
  • Kann sich “aufwippen” bei falsch eingestellter Federung
  • Maximallast begrenzt durch Federung

Der Bauplan zum Download:

Die Teileliste:

Der Umbau:

1. Der Anfang fiel wirklich schwer. Denn dieser Chariot Cougar 1 hat uns und unsere Kinder 10 Jahre begleitet. Da ist es nicht einfach, das Messer anzusetzen und dem Anhänger die Haut abzuziehen. Aber es musste sein…

2. Als alles erledigt war, blieb nur dieses Skelett übrig. Wichtig: die Querstange unter der Griffstange aufbewahren Stange aufbewahren inkl. Schrauben (siehe auch Punkt 1 beim Cheetah Umbau) Denn diese wird zwischen die beiden Deichselaufnahmen geschraubt. Dafür die Deichselaufnahmen (Versawings genannt) demontieren. Die rot umrandeten 8mm Löcher bohren.

3. Ich habe die Löcher aus Punkt 2 ca. 3,5mm entfernt vom Längsträger gebohrt. Solltet Ihr einen anderen Abstand wählen: auch gut. Ihr müsst dann nur die Lage der Löcher im Bauplan anpassen.

4. Zusätzlich habe ich die Feststellschrauben der Federung ausgetauscht gegen diese Zylinderkopf Innensechskanntschraube. So könnt ihr die Federung trotz Bodenplatte gut einstellen. Unbedingt beim Kauf die Mutter mit in den Baumarkt nehmen, die Gewinde können sehr unterschiedlich sein.

5. Um die Federung zu nutzen muss die Bodenplatte auf der unteren Querstrebe befestigt werden. Hierfür werden Spacer gebraucht. Ich habe mir meine aus Holzresten beim Zuschnitt gebaut. Insgesamt werden 12 Spacer mit einer Stärke von 15mm benötigt. Meine haben die Maße 30x30x15mm. In die Mitte wird ein 8mm Loch gebohrt.

Ab jetzt gibt es 2 verschiedene Wege fortzufahren. Du kannst Dir entweder den Bauplan runterladen und die Platte nach den Vorgaben zusägen, bohren und fräsen und dann montieren. Oder Du kannst wie ich nach der “Schritt für Schritt-Anleitung” vorgehen. Denn ich stelle immer wieder fest, dass ich mit den Löchern nicht so präzise arbeite und das Vorgehen Schritt für Schritt verzeiht eher Fehler…

Schritt für Schritt-Anleitung

  • Säge die Platte gem. Bauplan zu.
  • Lege die Bodenplatte mit der glatten Seite nach oben auf die Werkbank.
  • Lege den Anhänger wie auf dem Bild auf die Bodenplatte. Bei mir ist der Mittelpunkt der Löcher Nr. 1 18,5cm von der vorderen Kante entfernt.
  • Richte den Anhänger mittig (rechts/links) aus.
  • Bohre durch die Löcher 1 mit einem 6mm Holzbohrer. Unbedingt ein Brett unterlegen, damit die Löcher auf der anderen Seite nicht aussplittern!
  • Bodenplatte umdrehen und die Löcher mit einem 20mm Forstner-Bohrer ca. 4mm einsenken (Dadurch stehen die Schlossschrauben hinterher nicht über und du hast eine plane Bodenplatte).
  • Schlossschraube (6×60) einführen, Bodenplatte drehen, Anhänger auflegen, Schrauben Nr. 1 mit Muttern sichern.
  • Anhänger wieder ausrichten dann durch die Löcher Nr. 2 im Gestänge die Schlossschrauben führen, so dass sie die Bodenplatte berühren. So kann angepeilt werden, wo die Löcher hinkommen. Löcher Nr. 2 anzeichnen.
  • Die Löcher Nr. 2 mit einem 8mm Holzbohrer bohren. Unterlegbrett wieder nicht vergessen!
  • Bodenplatte wieder umdrehen und die Löcher mit einem 20mm Forstner-Bohrer ca. 4mm einsenken.
  • Schlossschraube (8×140) einführen, Bodenplatte drehen, Spacer auf die Schrauben stecken, Anhänger auflegen, Schrauben mit Muttern sichern.
  • Alles passt? Super! Nun kannst Du die Schrauben wieder lösen und die Langlöcher fräsen. (Wenn Du keine Bordwand verbauen willst kannst Du noch eine Fase an Ober- und Unterseite fräsen. Wenn Du eine Bordwand verbauen willst, dann würde ich die Fase am Ende machen, da so die rechtwinklige Kante erhalten bleibt als Hilfe für das Anzeichnen der Bohrlöcher für die Bordwand.)
  • Am Ende dann einfach die Platte mit dem Anhänger verschrauben. Hier verwende ich dann aber Unterlegscheiben.

Bordwand montieren

  • Eine der 530mmx25mm Leiste mit 2 Schraubzwingen in Position fixieren.
  • Mit 6mm Abstand zum Rand der Bodenplatte insgesamt 5 Bohrpunkte anzeichnen
  • Die äußeren beiden Löcher mit einem 2mm Bohrer vorbohren.
  • Die Löcher mit einem Senker nacharbeiten.
  • Schrauben eindrehen und Sitz der Bordwand kontrollieren.
  • Nun die anderen Löcher vorbohren, einsenken und Schrauben eindrehen.
  • Mit den anderen 3 Bordwänden genau so verfahren.

Eurobox-Abtrennung montieren

  • Die 500x25mm Leiste mittig über die beiden gefrästen Langlöcher legen und das erste Loch auf der Leiste anzeichnen und bohren.
  • Linsenkopfschraube durch Leiste und Langloch durchführen und mit Unterlegscheibe verschrauben.
  • Parallelen Verlauf zur Bordwand sicherstellen und zweites Loch anzeichnen und bohren.
  • Zweite Linsenkopfschraube durch Leiste und Langloch durchführen und mit Unterlegscheibe verschrauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.